[email protected]

Berufsschule/Duale Ausbildung
Metalltechnik

Anlagenmechaniker:in Sanitär-Heizung-Klima

Anlagenmechaniker:innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik installieren ver- und entsorgungstechnische Anlagen und Systeme und halten sie instand.

Eingangsvoraussetzungen: Hauptschulabschluss empfohlen

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Ansprechpartner: Sönke Sönnichsen

Metallbauer:in für Konstruktionstechnik

Der Ausbildungsberuf zum Metallbauer:in mit dem Schwerpunkt Konstruktionstechnik ist nach der Handwerksordnung (HwO) ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Erstellung von Stahl- und Metallbaukonstruktionen, Fassaden, Glasdachkonstruktionen, Treppen und Geländern gehört ebenso zum Tätigkeitsbereich dieses Berufes wie das Montieren und instand halten dieser Systeme. Metallbauer:innen verarbeiten unter anderem Werkstoffe wie Aluminium, Stahl und Edelstahl. Die Ausbildung erfolgt in Handwerksbetrieben des Metallbaus.

Eingangsvoraussetzungen: Hauptschulabschluss empfohlen

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Ansprechpartner: Thorsten Quitte

Konstruktionsmechaniker:in

Der Ausbildungsberuf zum/zur Konstruktionsmechaniker:in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf gemäß Industrie- und Handelskammer (IHK). Konstrutkonsmechaniker:innen stellen Stahl- und Metallbaukonstruktionen her. Dazu fertigen sie mithilfe manueller und maschineller Verfahren einzelne Bauteile, z.B. aus Blechen, Profilen oder Rohren, und montieren diese.

Eingangsvoraussetzungen: Hauptschulabschluss empfohlen

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Ansprechpartner: Thorsten Quitte

Feinwerkmechaniker:in

Feinwerkmechaniker:innen fertigen Produkte der Stanz-, Schnitt- und Umformtechnik sowie der Vorrichtungs- und Formenbautechnik. Ebenso stellen sie Maschinen, Geräte, Systeme und Anlagen her, die sie zudem warten und instand setzen.

Eingangsvoraussetzungen: Hauptschulabschluss empfohlen

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Ansprechpartnerin: Alexandra Paroni

Zerspanungsmechaniker:in

Zerspanungsmechaniker:innen fertigen Präzisionsbauteile meist aus Metall durch spanende Verfahren wie Drehen , Fräsen, Bohren oder Schleifen. Dabei arbeiten sie in der Regel mit CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen oder Fertigungssystemen. Diese richten sie ein und überwachen Zerspanungsprozesse.

Industriemechaniker:in

Industriemechaniker:innen stellen Bauteile und Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen her, richten diese ein oder bauen sie um. Sie überwachen und optimieren Fertigungsprozesse und übernehmen Reparatur- und Wartungsaufgaben

Eingangsvoraussetzungen: Hauptschulabschluss empfohlen

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Ansprechpartnerin: Alexandra Paroni

Aktuelles

Sozialpädagogische Fachkräfte qualifizieren sich für die Zukunft

„Stiftung Kinder forschen“ im Netzwerk mit der BBS Goslar-Baßgeige/Seesen. Am Dienstag, den 20.02.204, erhielten sozialpädagogische Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen der Region die Gelegenheit, sich mit dem Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Alles ist möglich – Schulkinowoche vom 04.-08.03.2024

Auch dieses Jahr sind wir dabei und bereiten die Schulkinowoche mit unserer Fachoberschulklasse FOS231 in Kooperation mit der Stadtjugendpflege Goslar und dem Cineplex Goslar vor.Die Schulkinowoche findet vom 04.03. –

Klassenzimmer im Wald – Wald erleben und vom Wald lernen!

Es gibt immer einen guten Anlass, gemeinsam den Wald zu genießen! Die Schüler*innen der Berufsfachschule Sozialpädagogische/r Assistent/in tauschen sich im Waldforum Braunschweig mit zertifizierten Waldpädagog/innen aus und entwickeln Ideen für

Fachtag für Erzieher:innen

EINLADUNG: Fachtag am 20. Februar 2024 in Goslar | Tür auf für die Zukunft – Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kita und Hort verankern. Ob bei der Wahl des Mittagessens,

Termine

There is no Event